Kaum ist das iPad Mini, aktuell nur die WiFi ausführung, auf den Markt, schon haben die „Kollegen“ von iFixit das neue und kleinere Tablet aus dem Hause Apple auseinander genommen.

Beim Auseinanderbauen zeigt, wie erwartend, dass das Display ein Glasdisplay ist, welches sich viel leichter lösen lässt, wie bei den anderen Apple Geräten und vorallem beim iPhone 5, wo bekanntlich die Glasfront fest mit der Toucheinheit und dem Rahmen verbunden ist.
Im Inneren befindet sich ein 32nm A5 Prozessor und 512 MB Ram, was auch zu erwarten war, da es sich hierbei größtteil  um die Hardware vom iPad 2 handelt. Nur halt etwas kleiner.
Die Akkudaten haben sich ebenfalls bestätigt: 3,72V, 16,5 Wattstunden, 4400 mAh.
Das Display kommt noch aus dem Hause Samsung.

Dank des verbauten Lightnung Dock, wurde das iPad Mini auch mit Stereo Lautsprechern versorgt. Und wie es sich für ein „Minitablet“ gehört, sind auch die Schrauben „Mini“.
Insgesamt gibt das Team von iFixit auf einer Skala von 1 bis 10, wo die 10 hier „sehr einfach“ bedeutet, dem iPad Mini eine 2. Die gleiche Note hat auch das iPad der 3. Generation bekommen.